Mittwoch, 9. Januar 2019

Also, ich mag die AfD ja nun wirklich auch nich ´, aber ...,

...was genau glauben die "Herren vom Schlägertrupp" , und/oder ihre Auftrageber damit zu erreichen, einen Menschen halbtot zu schlagen? Und da die ja vermummt gewesen sein sollen, könnte man wohl davon ausgehen, dass es sich bei den Tätern nicht unbedingt um eine Horde betrunkener Jugendlicher handelte, die gerade mal wieder Lust hatten, aus Langeweile, "so´n Opa zu klatschen". (oder sagt man das heute nicht mehr so?) Es steckte also eindeutig eine Motivation hinter der Tat, die nicht im Affekt geschah, sondern schon etwas länger geplant sein musste. Und völlig ungewohnt, für unser , oh so Sich´res Land, gibt es von den Tätern keine Spur, ja man kann nicht mal genau die Tatwaffe bestimmten. Wo doch normalerweise zu jedem, versehentlich stehen gelassenen Rucksack, praktisch zeitgleich nicht nur das Motiv, sondern auch den Täter gefunden wird, der wahrscheinlich mit diesem Rucksack einen Bahnhof, oder Flughafen ihres Vertrauens, in die Luft sprengen wollte. 
Natürlich sind die Politiker aller Parteien in höchstem Maße empört, gleich mal so zur Absicherung, damit später keiner sagen kann ..., aber na ja, wir wollen hier ja niemandem etwas Böses zumuten, nur weil er Politiker ist. Ganz gewiss wird sich auch niemand vor sie Kamera stellen, oder sonst irgendein Mikrofon, und freudestrahlend jubeln, "er hätte es ja nicht anders verdient", oder ähnliche Äußerungen äußern, selbst wenn, und davon wird es mit Sicherheit Einige geben, da jemand innerlich Luftsprünge macht, etweder weil er ein persönliches Problem mit Herrn Magnitz hat, oder einfach aus Prinzip.


Also, wer macht so was und vor Allem in wessen, oder wechem Auftrag? Es herrscht die einhellige Meinung, es würde sich um eine politisch motivierte Tat handeln. Is´Wahr ...? Er selbst hat wohl schon in einem Interview mit Radio Bremen gesagt: "Es hätte schlimmer kommen können und die Ärzte meinten, das es ein Wunder sei, dass es nicht schlimmer gekommen ist."
Was soll´n das nun bedeuten? Es hätte, anstatt eines unbekannten Gegenstandes, wohl in Form eines Kantholzes, auch ´ne Kreissäge sein können, oder was? Oder heißt das, das Krankenhauspersonal wäre in irgendeiener Weise darauf vorbereitet gewesen, einen noch schlimmer zermatschten herrn Magnitz auf den Tisch zu bekommen? Er werde mindestens noch ein paar Tage im Krankenhaus liegen.

Bleibt viel Zeit zum Nachdenken.  Oder stehen da die Reporter, vor dem Krankenzimmer Schlange und warten darauf dran zu sein, mit ihrem Interview? Wie läuft so was jetzt. Theoretisch, geht man vom Schlimmsten aus und es war die Absicht der Vermummten Kantholz-Schläger Frank Magnitz umzubringen, so müsste die Klinik doch zumindest nur so von Polizei, oder privaten Sicherheitskräften, hier so "Blockwoter", oder wie die so heißen, nur so wimmeln und der arme Mann dürfte nich mal alleine auf´s Klo.

Teilweise wird dann doch schon davon gesprochen, es handelte sich um südländisch aussehende Männer mit kurzen Haaren.  Schon komisch, also waren die jetzt denn doch nicht so richtig vermummt, sondern hatten nur ihre, in irgendwas Fürchterliches, dass man heutzutage als Männerduft bezeichnet, getränkten Bandanas, Bananes, oder wie das heißt, um den Mund gebunden.  Sie waren also nur "vermund", was ja auch zu verstehen ist. Denn sollte es sich wirklich um eine Gruppe junger Männer südländischen Aussehens handeln, dann machen die Vieles, aber nicht ihre Frisur ruinieren, nur weil die da so´n Opa zusammenschalgen sollen.

Ich habe auf all diese Fragen keine konkreten Antworten und werde auch den Teufel tun, hier irgendwas zu mutmaßen. Ich bin nur ehrlich gesagt sehr gesoannt, was in den nächsten Tagen dabei raus kommt. Und um nochmal eins klar zu stellen. Das der Mann politisch gesehen ´n Rad ab hat und es weitehin für mich unverständlich bleibt, wie diese Partei einen solchen Zulauf hat, glaubt man noch daran, dass die Menschen noich einen Funken Verstand haben. Aber nur weil ich ihn schon vom Vorurteil aus nicht leiden kann, heißt nicht, das ich Mitleid mit jemandem habe, der nicht nur solche Schmerzen, sondern auch eine solche Demütigung seines Geistes, von der ich persönlich kaum glaube, dass sie etwas Gutes hervorbringt.

Wer jedenfalls glaubt, er hätte der AfD, als Solches, damit geschadet, wird sich vielleicht noch irgendwann selbst in den Hintern beißen müssen.

Bleibt am Ende nur noch wieder die Angst in der Bevölkerung. Kann man sich denn künftig noch nach 17.20 Uhr, wo der Überfall in dem ganz dunklen Hinterhof, stattfand, überhaupt noch auf die starße trauen?

Einen unpolitischen Abend, wünsche ich Euch
macht´s euch gemütlich, solange es noch geht :)

p.s. Mich würde nicht wundern wenn diese Schilder wie oben, also die hier, bald öfter in der Stadt sehen, denn immerhin muss die Politik ja auf diese Ereigniss reagieren. Und das wär´doch schon mal ein Anfang für unsere Schnelldenker in den Entscheidungs-Gremien.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich Bitte Euch inständig auf plumpe Meinungsäußerungen, oder radikale Sentimentalitäten jeder Art, ob politisch, religios, oder divers, zu verzichten. Wer etwas zu sagen hat, der soll das wohl tun. Die, die ausschließlich plappern wollen, bitte ich, mit allem Respekt, dies woanders zu tun! Danke!