Samstag, 9. Februar 2019

Kleine Ablenkung gefällig? Ein Virus geht immer!



Obwohl in Deutschland die Zahlen etwas gesunken sein sollen, lese ich heute einige Zahlen, in einschlägigen Gazetten, die sich teilweise erlauben das Attribut "Seriös" für sich in Anspruch nehmen zu dürfen, die von mehr als 82000 Fällen von Masern in Europa berichten und mich in ihrer Aufmachung sofort an eine ähnliche Veröffentlichung vor einigen Jahren erinerte, bei der es um Grippe-Tote ging und damals vom Robert-Koch Institut veröffentlicht wurden. Nur ganz kurz: Es hieß, 32.000 Menschen seien in diesem bestimmten Jahr damals an Grippe gestorben. Recherchierte man etwas weiter und schaute einfach nur mal beim Statistischen Bundesamt, o.Ä. nach, fand ma dort genau DREI Tote Menschen, die alle über 60 waren und durch Vorerkrankungen so geschwächt, das die Grippe im Grunde nur "mit dem Finger schnipsen" musste, um diesen Leuten, den letzten Stoß zu geben. Was auch immer an den Zahlen mit den Masern jetzt dran ist, weiß ich nicht, aber was ich genau weiß ist, wie oft mein Arzt mir in diesem Jahr, teilweise sehr nachdrücklich eine Grippeimpfung "verkaufen" wollte, weil es sei doch schon das neue, "4, oder 5 Fach-Symptom Zerschmetterungs- Mega Impfung sei. Beleidigt wie die Kleinkinder sind sie dann, die Götter in weiß, wenn man höflich ablehnt, z.B. mit Worten wie: "Is´ lieb gemeint, aber ich hatte mein Chemie-Körperanteil Index" heute mit dem Frühstück schon erfüllt und auch ein Sternchen ins Oktavheft bekommen ...
Ich nehm mir jetzt mal die Freiheit, die Sache von zwei Seiten anzuschauen. Die Erste wäre, ohne jedes Hinterfragen, oder weitere Recherche alles Das hinzunehmen, was z.b., "Die Süddeutsche", oder die BILD schreibt und sich, frei nach "Befehl" eine Meinung zu bilden. In dem Fall also: "Hilfe Masern, wir müssen uns impfen lassen und gehen davon aus, die Pharmaindustrie ist ausschließlich am Wohl des Menschen interessiert."
Ok, ich lache morgen, denn soviel Zynismus fällt mir heute extrem schwer, aber ich will der Möglichkeit ihre Chance geben.

Beim Blick auf die andere Seite, stellt sich zuerst, wie immer in solchen Fällen, die gleiche Frage: "Wem nützt es ?" Jedenfalls, wenn wir gleichzeitig davon ausgehen, dass auch böse Zungen nicht nur gespalten sind und uns einen einfachen Blick darauf erlauben, welche Folgen solche Schlagzeilen nach sich ziehen.
Also, der einfache Blick: "Schlagzeile , Ahhhhhhhhhhhh, Panik, Glauben und daraufhin Medikamenteneinnahme nach Rat des Arztes. Folgend, höhere Einnahmen der Pharma Firma.

Der zweite Blick erordert nun natürlich den Mut, der Firma überhaupt mal die Frage zu stellen, ob sie evtl., vor Kurzem, eine kleine Party geschmissen haben, auf einer Yacht, auf der ungewöhnlich viele, alleinstehende, junge hübsche Frauen zugegen waren und zu der ausgesuchte Gäste aus Presse Funk und Fernsehen, sowie vielleicht einige Mitarbeiter der notwendigen Kontrollinstanzen zur Genehmigung eines Medikaments, eingeladen waren                                                                                                                                         (Rechts: Die Hauptdarstellerin aus der neuen TV-Soap:"Eene Meene Muh und tot bist Du!"    Vrau Veronika Virus)


Haben wir den Mut diesen Fragen eine Existenzberechtigung zu verleihen? Vielleicht ist ja tatsächlich alles so wie in Frage 1. Vielleicht ist ja alles gut und die wahren Helden dieses Landes sind Pharmareferenten und Forschungsaissitenten, die die Drecksarbeit machen mussten und dabei zufällig einen Impfstoff gefunden haben. Ok, ok, sie wussten jetzt erst mal nicht genau, wogegen, aber wozu gibt es Ärzte und vor allem Patienten.
Und nun stehen wir wieder da und müssen uns fragen, ob nun doch wieder alles nur eine Glaubens Frage ist, die durch eine Meinung legetimiert wird, oder muss es doch Frage 2 sein, die letztendlich die Wahrheit ans Licht bringt? Aber dann wird es ja erst richtig anstrengend, denn wie wir Alle wissen bringt viel Wissen auch viel Verantwortung mit sich. Die Zweifel kommen auf jeden Fall, ja alleine wieder mal doch nichts ausrichten zu können, egal wieviel Wahrheit ich kenne und ver-tragen kann.
Hier ist dann der Punkt, dass der Denkfehler entsteht, ich müsste nun alleine die Welt retten, was ich mir natürlich nicht zutraue, außer ich habe soviel neurotische Omnipotenz wie ein Donald Trump, oder Wolfgang Petry, meinen alten Freund und..., wie hieß das mit dem stecher jetzt noch. Eisen ..., nee, na egal.
Doch selbst der weiß, alleine muss ich schon laufen, doch niemand hat was dagegen gesagt, das daneben nicht noch mehr laufen können.

Doch diese Leute finde ich natürlich nicht bei Parship, oder überhaupt im Internet, oder indem ich die Sache einer übergeordneten Stelle, bis hin zu einem Gott überlasse, sondern nur durch die , eigentlich ganz kleine Aufgabe, mich selbst aufmerksam und veranwortlich zu verhalten, selbst wenn dies heißt, persönliche Opfer zu bringen. Ich weiß auch ganz genau wie klugscheißerisch sich das alles anhört, aber an Tatsachen kommt man nun mal nicht vorbei. Erst mal ...
Wenn wir dann wenigstens daran glauben würden, dass mehr zu tun oft gar nicht erforderlich ist, um teilweise große Veränderungen zu beginnen und dadurch ein Beispiel zu geben, was auch nicht erfordert jemanden von Irgendetwas überzeugen zu müssen. Das auszuhalten, ist für die Meisten von uns nicht möglich. Warum das so ist, muss nun wirklich jeder von Euch, für Euch selbst beantworten.
Denn, wie ihr wisst, liegt es mir fern hier jemanden von etwas überzeugen zu wollen, hab ich doch selbst jeden Tag die Aufgabe mich mit meinen Zweifeln und meinen Ängsten auseinander zu setzen. Doch eines habe inzwischen begriffen. Keine Fragen zu stellen, nicht zu zweifeln, nicht zu hinterfragen und mir aufgrund dessen was ein Reporter einer einschlägigen Gazette schreibt, mein Leben auszurichten, ist nicht der Weg der Veränderung bringt. oder wenn dann nur für die, die daran viel Geld verdienen. Ein mutiges Wochenende wünsche ich.

Ach und hier noch ein Bild von der Frau, die ihrem Arzt glaubte, die Impfung zur Vorsorge gegen Bindehautentzündung und nicht nur das neueste und Beste auf dem Markt, es funktioniert auch. Bindehautentzündungen sind bei der Dame fast um die Hälfte zurückgegangen.


T

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Aus leider sehr schlechten Erfahrungen erlauben wir uns die Kommentare auf Dinge die hier nicht hin gehören, zu überprüfen was, voll nervig, aber leider notwendig geworden ist.